Horaz

Horaz
Trick: Kürze

„Dein Rat sei immer kurz, damit die Leser sich das Gesagte schnell und bereitwillig aneignen und auf Dauer behalten.“

Quelle: Horaz: Die Dichtkunst 335–336.



Streiche Wörter, Sätze, Absätze!


Haben Sie viel Zeit? Nein? Ihr Leser auch nicht! Er hat Wichtigeres zu tun. Außerdem wird er ständig abgelenkt.

Streichen Sie Wörter! Sätze! Absätze! Wenn Sie es nicht übers Herz bringen: Bitten Sie einen Kollegen darum! Der Leser muss nicht wissen, dass Sie alles wissen. Er geht davon aus, dass Sie gut recherchiert haben. Er will nur wissen, was für ihn wichtig ist. Am besten nur, was er tun soll.

Nur manchmal: Dann will er es genau wissen. Sie haben vorgesorgt: mit einem Back-up im Anhang.


(Auszug aus der Publikation „Die Schreibtricks der Meister“)




Was Sie über Horaz wissen sollten:

Er ist der größte römische Lyriker: Horaz (Betonung auf der zweiten Silbe), eigentlich Quintus Horatius Flaccus (65–8 v. Chr.), war als junger Mann Soldat und Sekretär, danach nur noch Dichter. Möglich machte ihm dies sein Gönner Maecenas (daher heute „Mäzen“), der ihm u. a. ein kleines Landgut in den Bergen spendierte.
 
Share drucken PDF

Bücher & Co.

Es läuft nicht alles so, wie Sie es gern hätten? Willkommen im Club! Auch Luther konnte Trost gut gebrauchen. Doch wichtiger für Sie ist sein Trost.

 » bestellen    » weitere Bücher

Seminare

Richtig kritisieren? Schreiben wie ein Redakteur? Präsentieren wie ein Profi?
Das können Sie lernen! Besuchen Sie eines meiner Seminare!

» Seminar anfragen   » Termine