Martin Luther

Luther, Martin
Trick: Fokus

„Ich befleißige mich in meiner Predigt, dass ich einen Spruch für mich nehme, und da bleib ich; das tu ich, auf dass das Volk sagen mag: ‚Das ist die Predigt gewesen‘, das heißt, ich bleibe bei der Hauptfrage.“

Quelle: D. Martin Luthers Tischreden aus den dreißiger Jahren, abgedruckt in: D. Martin Luthers Werke, Kritische Gesamtausgabe, Tischreden 1531–46, Band 3, Weimar 1914, S. 210, 3173 a.


Konzentriere dich auf ein Thema!

Legen Sie vor dem Schreiben Ihren Fokus fest! Das hilft Ihrem Leser. Und Ihnen erst!

Fragen Sie sich: „Was ist mein Ziel?“ oder „Was will ich sagen?“. Machen Sie Ihren Fokus in der Überschrift oder spätestens in den ersten beiden Sätzen klar!

Streichen Sie alles, was ablenkt von Ihrem Fokus! Und wenn Sie mehr als einen Gedanken mitzuteilen haben? Dann schreiben Sie nicht eine E-Mail mit drei Gedanken, sondern drei E-Mails mit jeweils einem Gedanken!


(Auszug aus der Publikation „Die Schreibtricks der Meister“)


Was Sie über Luther wissen sollten:

Er ist der Vater der Reformation: Am 31. Oktober 1517 hämmerte Martin Luther (1483–1546) seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Er wandte sich damit zunächst nur gegen den Ablasshandel, später gegen die römische Kirche und den Papst überhaupt. Sein Programm in drei Worten: Bibel, Gnade, Glauben.
 
Share drucken PDF

Bücher & Co.

Es läuft nicht alles so, wie Sie es gern hätten? Willkommen im Club! Auch Luther konnte Trost gut gebrauchen. Doch wichtiger für Sie ist sein Trost.

 » bestellen    » weitere Bücher

Seminare

Richtig kritisieren? Schreiben wie ein Redakteur? Präsentieren wie ein Profi?
Das können Sie lernen! Besuchen Sie eines meiner Seminare!

» Seminar anfragen   » Termine