Baron de Montesquieu

Montesquieu, Baron de
Trick: Delegieren

„Niemals darf ein Fürst sich den Details widmen. Er hat zu denken und das Handeln anderen zu überlassen: Er ist der Kopf und nicht der Arm.“



Quelle: Baron de Montesquieu: Notizbücher, herausgegeben von Bernard Grasset unter dem Titel „Cahiers (1716–1755)“, Paris 1941, S. 106.


Gib Verantwortung ab!

Sie werden nicht für das bezahlt, was S i e tun. Sondern für das, was Ihre Mitarbeiter tun. Delegieren Sie!

Geben Sie nicht nur Aufgaben ab, sondern auch Verantwortung und Kompetenzen! Das motiviert Ihre Mitarbeiter – und entlastet Sie. Nicht nur zeitlich.

Achtung: Lassen Sie nicht zu, dass ein Mitarbeiter etwas ohne Absprache mit Ihnen weiterdelegiert. Oder gar an Sie zurückdelegiert. Bleiben Sie hart! Dann kann Ihr Mitarbeiter an seinen Aufgaben wachsen – und Sie an Ihren!


(Auszug aus der Publikation „Die Managementtricks der Meister“)




Was Sie über Montesquieu wissen sollten:

Er ist Monsieur „Gewaltenteilung“, da er sie mit größerer Nachwirkung als zuvor John Locke propagierte: Charles de Secondat, Baron de Montesquieu (1689–1755) war Romanautor, Gerichtspräsident, Geschichtsphilosoph, Staatstheoretiker, Weingutsbesitzer, Fan der Antike, Besucher literarischer Salons und Mitglied der Académie française.

 
Share drucken PDF

Bücher & Co.

Es läuft nicht alles so, wie Sie es gern hätten? Willkommen im Club! Auch Luther konnte Trost gut gebrauchen. Doch wichtiger für Sie ist sein Trost.

 » bestellen    » weitere Bücher

Seminare

Richtig kritisieren? Schreiben wie ein Redakteur? Präsentieren wie ein Profi?
Das können Sie lernen! Besuchen Sie eines meiner Seminare!

» Seminar anfragen   » Termine